Reitunterricht

 

 

 

Grundsätzlich unterscheiden wir bei uns drei verschiedene Angebote des Reitunterrichts. Die folgende Auflistung soll euch dabei helfen, eure Entscheidung zu erleichtern und das für euch sinnvollste Angebot zu finden. Solltet ihr euch trotzdem nicht sicher sein, helfen wir euch gerne in einem persönlichen Gespräch weiter.

 

 

 

 

Longieren

Das Longieren ist der Einstieg in die Reiterei. Hierbei wird das Pferd an einer Art verlängertem Strick in einem Kreis geführt. Vorteil dieser Methode ist, dass dein Trainer mit Hilfe des Stricks eine gute Kontrolle über das Pferd hat und im Notfall schnell eingreifen kann. Trotzdem hat der Schüler Zügel in der Hand und kann so lernen damit umzugehen. Dies ist nicht nur für Neueinsteiger, sondern auch für Wiedereinsteiger. 

Gruppenunterricht

Der nächste Schritt ist der Gruppenunterricht. Das bedeutet, dass ihr mit mehreren Schülern gemeinsam an einer Reitstunde teilnehmt. Hierbei achten wir selbstverständlich darauf, dass das Können der unterschiedlichen Schüler etwa auf dem gleichen Niveau liegt, um eine mögliche Unterforderung oder Überforderung einzelner Teilnehmer auszuschließen. Welche Abteilung für euch die richtige ist, können wir gerne zusammen hier vor Ort rausfinden.

Einzelunterricht

Beim Einzelunterricht wird dir von deinem Trainer eine individuelle Reitstunde erteilt, in welchem er sich intensiv mit deinem Reitstil beschäftigt und dir sinnvolle Tipps zur individuellen Verbesserung gibt. Hierbei ist der Lernfaktor bedeutend höher als beim Gruppenunterricht, da dein Trainer seine gesamte Aufmerksamkeit nur auf dich richtet, während er beim Gruppenunterricht mehrere Schüler beobachtet und falls nötig korrigiert.